Zucchini-Tomaten-Pastasoße

Hallo, heute gibt es ein ganz und gar unasiatisches Rezept – trotzdem lecker! Bevor die Zucchini-Saison zu Ende geht, möchte ich euch noch verraten, wie ihr daraus eine köstliche Pastasoße herstellen könnt. Dieses Rezept habe ich vor einigen Jahren von meiner Freundin Lilli bekommen und seitdem koche ich immer zur Zucchini-Schwemme einige Gläser für den Vorrat ein und kann so ein halbes Jahr lang davon essen!

Am besten beginnt man abends mit den Vorbereitungen, da die Zucchini erstmal einige Stunden ziehen müssen. Das Einkochen dauert ca. eine Stunde und ich mache es gerne nebenbei, wenn ich in der Küche auch andere Dinge arbeite (so kann ich immer wieder umrühren).

Zutaten:

  • 1 kg Zucchini
  • 300g Zwiebeln
  • 2 EL Salz
  • 170 g Zucker
  • 150g Tomatenmark
  • 350ml Essig (Kräuter-, Apfel- oder Balsamicoessig)
  • 2 TL Paprikapulver
  • 2 TL Currypulver
  • 1 TL Chilli/Cayennepfeffer
  • 1 EL Senf (scharf oder mittelscharf)

P1190929

Zubereitung:

  • Die Zucchini grob raspeln. Die Zwiebeln würfeln und beides zusammen mit Salz in eine Schüssel geben und vermengen. Über Nacht ziehen lassen.
  • Die durchgezogene, jetzt wässrige Masse in ein Sieb geben und abtropfen lassen.
  • Essig, Zucker, Tomatenmark, Senf, Paprika/Curry/Chilipulver in einen größeren Topf geben und zu einer Würzsoße verrühren.
  • Je eine handvoll Zucchini-Zwiebelmasse sanft ausdrücken und in den Topf zur Würzsoße geben (solange bis die ganze Masse ausgepresst und im Topf ist).
  • Die Masse im Topf erhitzen bis es erste Bläschen gibt.
  • Die Hitze reduzieren und bei mittlerer Temperatur die Soßenmasse unter gelegentlichem Rühren eine Stunde lang köcheln lassen. Umrühren ist wichtig, da die Soße nicht sehr flüssig ist und leicht anbrennt!
  • Kurz vor Ende der Kochzeit Schraubgläser heiß ausspülen und bereit stellen.
  • Nach der Kochzeit kurz abkühlen lassen und mit der Küchenmaschine zu einer sehr dicken Soße/Paste pürieren (wie fein bleibt euch überlassen!). Anschließend in den Topf zurückfüllen und nochmals erhitzen. *Wer einen Stabmixer/Zauberstab benutzt kann sich das Abkühlen/Umfüllen/Erhitzen sparen und püriert gleich im Topf!*
  • Die heiße dickflüssige Soße in Schraubgläser füllen. Diese gut verschließen und für 15min auf den Kopf stellen.

Die Zucchini-Tomaten-Pastasoße hält ca. 6 Monate. Wenn ihr sie zu Nudeln servieren wollt; verdünnt ihr sie mit Milch, Sahne oder einfach etwas Wasser. Sie schmeckt köstlich mit Parmesan oder als Nudelauflauf mit reichlich Käse! Auch auf Pizza kann man sie anstelle von Tomatensoße verwenden. In einem hübschen Gläschen ist sie auch ein nettes Mitbringsel.

Natürlich könnt ihr auch gleich eine größere Menge zubereiten … es hängt alles nur von der Größe eures Topfes ab 🙂

P1190948

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

Blog at WordPress.com.

Up ↑

%d bloggers like this: